#Blog

Evelia Kosmetik

Öl auf meiner Haut

Öle als Hautpflege haben oft mit Vorurteilen zu kämpfen. Sie haben den Anschein, als würden sie nicht gut einziehen, Flecken auf Kleidung hinterlassen und sich auf der Haut klebrig anfühlen. Doch der Schein trügt. Öle sind beliebter denn je, denn sie enthalten wertvolle Lipide, welche den hauteigenen Fetten ähneln und sind deshalb besonders gut verträglich. Hier erfährst Du mehr über den Einsatz von Ölen für Haut und Haar.

Als mir meine Schwester vor vielen Jahren Arganöl aus Marokko mitbrachte und mir den Tipp gab, es als Gesichtsöl zu verwenden, war ich anfangs sehr skeptisch und stellte das Öl mal in die Ecke. Öl kommt mir nicht ins Gesicht. Ich assozierte Öl mit Fettglanz –  und glänzen wollte ich nun wirklich nicht. Die Neugier war jedoch größer und ich versuchte es doch – und ich war positiv überrascht. Das Öl verband sich mit meiner Haut besser als eine Creme.  Von da an war ich hin und weg vom dem Gesichtsöl.

Öl fürs Gesicht: Reinigung und Pflege

Ich habe schnell gelernt, dass es wichtig ist das Öl mit Wasseroder einem Hydrolat zu emulgieren. Es bekommt dann eine milchige Konsistenz, ähnlich einer Emulsion. Es gibt unterschiedliche Öle, die sich in ihren Wirkungsweisen, ihren Inhaltsstoffen, Spreiteigenschaften, Fetteigenschaften und Verwendungsgebieten unterscheiden. Auf die Mischung kommts an: Ich kombiniere Basisöle (am liebsten Jojobaöl) mit Wirkstoffölen (zB Sanddornfruchtfleischöl) und fertig ist mein eigenes Gesichtsöl.

Nicht nur zur Pflege, auch zur Reinigung sind Öle bestens geeignet, da diese Talg und Schmutz binden und die Haut effektiv reinigen.  Trockene Haut profitiert sehr von Ölen, aber wie sieht es bei fetter Haut aus?: Distelöl oder  Traubenkernöl sind sehr gut für fette Haut geeignet. Es signalisiert der Haut, dass sie selber weniger Fett produzieren muss und hilft somit die Talgproduktion zu normalisieren.

Glanz und Ölpflege für gesundes Haar

Spröde Haarspitzen bekommen mit Brokkolisamenöl eine Extraportion Pflege. Kokosöl ist seit jeher als Öl für die Haare beliebt. Eine kleine Menge ins Haar massiert zaubert wunderschönen Glanz – direkt auf die Kopfhaut aufgetragen, kann es bei trockenen Schuppen helfen. Sind Deine Haare struppig und brauchen eine Intensivpflege, so kann ich Dir Oilrinsing empfehlen. Hier findest Du die Anleitung dazu.

Creme oder Öl – was ist der Unterschied

Eine Creme – genauer gesagt eine Emulsion – besteht immer aus einer Fettphase und einer Wasserphase. Eine reichhaltige Creme hat eine höhere Fettphase als beispielsweise ein leichtes Fluid – hier ist wiederum mehr Wasser enthalten. Um eine Creme haltbar zu machen, sind meistens Konservierungsstoffe nötig. Bei Ölen kann darauf verzichtet werden.

Da die Haut jedoch auch Feuchtigkeit benötigt, wird empfohlen, das Öl (im Gesicht wie auch am Körper) entweder auf feuchter Haut aufzutragen, das Öl mit Wasser zB in der Handfläche emulgieren oder das Gesicht vorher mit einem Gesichtsspray (Hydrolate etc,), Aloe Vera Gel oder Hyalurongel zu befeuchten.

Vorteile von Ölen

Pflanzliche Öle enthalten im Gegensatz zu Mineralölen wertvolle Lipide, welche den hauteigenen Fetten ähneln und sind deshalb besonders gut verträglich. Sie erhalten die Gesundheit der Haut und fördern ihre Funktion. Sie regen zur Selbsthilfe an, indem sie dirket in die Haut eindringen und dort verstoffwechselt werden. Gerade eine angeschlagenen Hautschutzbarriere kann durch die wertvollen Fettsäuren wieder regeneriert werden, sodass die Haut wieder besser Feuchtigkeit speichern kann.

Und heute freut sich meine Schwester, da ICH Ihr nun immer eine selbst gemachtes Gesichtsöl mitbringe.

Produktempfehlungen:

Gesichtsreinigungsöl Mandel Ringelblume
Gesichtsreinigungsöl Mandel Ringelblume
Haaröl BIO Kokos
Haaröl BIO Kokos
Gesichtsreinigungsöl Distel Traube Ringelblume
Gesichtsreinigungsöl Distel Traube Ringelblume
Gesichtsölgel Sanddorn
Gesichtsölgel BIO Sanddorn
Gesichtsölgel Distel Traube
Gesichtsölgel Distel Traube
Haarspitzentraum
Haarspitzentraum
Anti Aging Gesichtsöl Argan BIO Granatapfel
Anti Aging Gesichtsöl Argan BIO Granatapfel
Wildrosenöl
Wildrosenöl
Bartöl und Gesichtsöl Rosmarin Birke
Bartöl und Gesichtsöl Rosmarin Birke